Essen, wo es hingehört

HERZLICH 
WILLKOMMEN
BEI DER
BURGHAUSER TAFEL e.V.

Wir sind gerne für Sie da

  • Burghauser Tafel
  • Lindacher Straße 30
  • 84489 Burghausen
  • Tel: 08677 - 985333

Ausgabezeiten:

  • Burghausen

Donnerstag: 14:00 - 16:30 Uhr

 

Spendenkonto:

  • Burghauser Tafel e.V.
  • IBAN: DE86710231730372516801
  • BIC: HYVEDEMM632
  • Hypovereinsbank Burghausen

Tombola bei der Burghauser Tafel

Wie bereits im letzten Jahr spendete Tchibo den deutschen Tafeln große Mengen an verschiedensten Artikeln. Der auf Burghausen anfallende Anteil wurde am 23. Februar im Rahmen einer Tombola ausgegeben. Etwa 120 KundInnen holten sich ihre Gewinne ab. Auch wenn mancher Preis nicht perfekt passte, so freuten sich doch alle. Die eine oder andere Rentnerin kam so zu einem Geschenk für ein Enkelkind, andere tauschten ihren Gewinn direkt vor Ort. Vielen Dank an Tchibo für diese großzügige Spende.

Beim Aufbauen der Gewinne: Evi Hetzmannseder (links) und Irmi Damoser

 

Burghauser Anzeiger, 24.12.2018

"Fitte" Burghauser spenden für die Tafel

Bereits zum zweiten Mal ging der Erlös einer Weihnachtsaktion des Fitnessstudios Clever fit an die Burghauser Tafel. 1000 € waren das tolle Ergebnis. Herzlichen Dank!

Studioleiterin Laura Lechner bei der Scheckübergabe an Alfred Danninger

 

Der St.-Konrad-Kindergarten besucht die Tafel

Am 20.Dezember wuselte es nur so in der Tafel: 21 Kinder des St.-Konrad-Kindergartens kamen mit Tüten voller Lebensmittel. Sie hatten Weihnachtskarten gebastelt, diese an die Eltern verkauft und mit dem Geld haltbare Lebensmittel eingekauft. Die Idee entstand, weil die Kinder in den letzten Wochen über Sankt Martin und den heiligen Nikolaus gesprochen hatten, die ja beide geteilt haben. So wollten die Kinder auch mit denjenigen teilen, die sich nicht viel leisten können. Alfred Danninger erklärte ihnen noch, wie es in der Tafel abläuft. Vielen Dank an die Kinder für ihre großartige Hilfe!

Die Kinder des St.-Konrad-Kindergartens mit vollen Tüten

Viele Spenden zur Weihnachtszeit

Besonders in der Weihnachtszeit denken viele Menschen an die Bedürftigen. Schon eine Tradition ist die Spende der Firma Implana in Höhe von 2000 €. Wir freuen uns auch sehr über 3000 €, die die PNP-Stiftung der Burghauser Tafel zukommen ließ. Bei der Weihnachtsaktion vor den Supermärkten haben viele Kunden anstelle von Lebensmitteln Geld gespendet: 1088,16 € kamen dadurch zusammen. Ein herzliches Dankeschön allen Gebern!

 

Die Weihnachtsaktion 2018

Wie jedes Jahr wurden Kunden vor dem Kaufland und EDEKA gebeten, für die Tafel haltbare Lebensmittel einzukaufen, mit großem Erfolg! Unsere Tafelkunden freuten sich über prallvoll gefüllte Tüten.


 Die fleißigen Mitarbeiterinnen unserer Gruppe 1 verpacken die Spenden in Weihnachtstüten

Unsere Schriftführerin Marianne Vogl kann sich kaum bewegen in der Masse der Tüten.

REWE-Aktion 2018

Erstmals fand die Aktion "Teller füllen" im neuen REWE-Markt in Burgkirchen statt. Etliche Tafelmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sprachen Kunden im Supermarkt an und baten darum, mit haltbaren Lebensmitteln gefüllte Tüten im Wert von 5 Euro zu kaufen. Diese kamen dem Wohlfahrtsladen Burgkirchen und der Burghauser Tafel zugute. Das stolze Ergebnis: 269 Tüten! Vielen Dank den Spendern und den MitarbeiterInnen für ihren Einsatz.

Von links: Heidi Stautner vom Wohlfahrtsladen Burgkirchen, Detlef Nieth, REWE-Marktleiter, Charlotte Michel, Burghauser Tafel

Der Salzachbrückenlauf am 13.10.2018

Es ist Tradition, dass die Burghauser Tafel das Catering sowie den Bus-Shuttle beim Salzachbrückenlauf übernimmt, der heuer bei strahlendem Sonnenschein stattfand. Soviele Teilnehmer wie noch nie sorgten für das Rekordergebnis von 33000 €. 12000 € gingen an die Bürgerinsel, 5000 € an "Frauen helfen Frauen", 1000 € an die "Brücke". Nach Österreich flossen an den Sozialfond Hochburg-Ach 6000 €, an das Jugendzentrum JUZZ 4000 € sowie an die Pflegebehelfe 1000 €. Belohnt wurde das Engagement der Tafel durch 4000 € aus dem Erlös des Benefizlaufs. Herzlichen Dank allen fleißigen Helfern!

Beim Würstchenstand ging es heiß her!

Was wäre ein Würstchen ohne Senf!

Bei dem Traumwetter waren kühle Getränke sehr gefragt!

Auch Kaffee und Kuchen fanden ihre Abnehmer.

 

Tag der offenen Tür mit Flohmarkt

Der diesjährige Tafeltag fand am 29. September statt. Die Burghauser Tafel veranstaltete erstmals einen Flohmarkt. Viele schöne Dinge wurden gespendet und verkauft. Der Erlös kommt der Tafel zugute, ebenso 400 € von REWE, die die Burghauser Tafel bei einer Verlosung unter allen Teilnehmern am Tafeltag gewonnen hat. Gleichfalls auf dem Foto zu sehen: Der Tellerprotest, eine Aktion, die auf leere Teller aufmerksam machen soll.

 

Von links: Alfred Danninger, Helga Hollfelder und Erwin Damoser

 

Tafel-Grillfest 2018

Bei bestem Wetter und ebenso guter Stimmung fand das traditionelle Grillfest als kleiner Dank für unsere fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem städtischen Grillplatz statt. Mit Grillgut und Salaten der Metzgerei Breu und Getränken der Firma Geith wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

 

 

Auch auf der Altöttinger Hofdult wird an die Bedürftigen gedacht - herzlichen Dank an die Dultaffen!

 


Jahreshauptversammlung der Burghauser Tafel e.V. am 17. April 2018

Die 12. Jahreshauptversammlung der Burghauser Tafel fand wie jedes Jahr im Bürgerhaus statt. Viele Ehrenamtliche zeigten durch ihr Kommen wieder ihr Interesse an der Tafel, worüber sich der 1. Vorsitzende der Tafel Alfred Danninger besonders freute. Die städtische Verbundenheit kam durch das Erscheinen der 2. Bürgermeisterin Christa Seemann zum Ausdruck. Alfred Danninger begrüßte auch den Rechnungsprüfer Konrad Kammergruber und Reinhard Grandl von der Mühldorfer Tafel. Ohne die Hilfe von Reinhard Grandl wäre die Einführung des digitalen Ausweises im Frühjahr diesen Jahres nicht denkbar gewesen. In seiner Begrüßung ging Alfred Danninger auch auf die Geschehnisse bei der Essener Tafel ein, welche bundesweit durch die Berichterstattung in der Presse große Beachtung fanden. „Wir behandeln alle Menschen gleich!“, liest Alfred Danninger kurz aus der Präambel der Bundestafel vor.

Vor der Versammlung führte Dr. Sabine Hanker die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetzt für neu dazugekommene Mitarbeiter durch, wofür auch ihr ein besonderer Dank gilt.

Von einem erfolgreichen Jahr 2017 mit einem relativ ausgeglichenen Ergebnis berichtete der Kassenwart Günter Kunkel. Das Guthaben zum Jahresende weist einen zufriedenstellenden Betrag aus. Durch die steigenden Reparaturkosten für das Tafelauto müsse man für die nahe Zukunft den Kauf eines neuen Autos einplanen und auch dafür müssen entsprechende Rücklagen gebildet werden, so G. Kunkel. Nach wie vor sei aber die Spendenbereitschaft der Burg-hauser Einwohner und die der Geschäfte sehr gut.

Der Rechnungsprüfer Konrad Kammergruber bestätigte in seiner Rede dem Kassenwart Günter Kunkel wieder eine einwandfreie Arbeit. Kammergruber zeigte sich begeistert, wie die Tafel in Burghausen arbeitet. Hier haben sich Menschen zu einem lebendigen, sinnvollen Miteinander zusammengefunden, letztlich aber steht der Kunde im Mittepunkt und so wird der Tafelgedanke in die Gesellschaft hineingetragen. Alfred Danninger sagte in seinem Dank an Konrad Kammergruber, noch nie von einem Rechnungsprüfer eine so schöne Rede gehört zu haben.

Die Entlastung von Vorstand und Rechnungsprüfern erfolgte einstimmig.

Im Bericht des Vorstandes bedankte sich Charlotte Michel ganz besonders bei den Ehrenamtlichen, die im Dezember letzten Jahres bei der Aktion „Unser Christbaum für München“ am „Glühweinstand“ am Münchner Christkindlmarkt gearbeitet haben.

In den laufenden Gruppenleiterbesprechungen sei auch immer wieder Thema, wie man den steigenden Kundenzahlen und der Situation am Empfang gerecht werden könne.

Das für den Kontakt mit den Geschäften und Sponsoren zuständige Vorstandsmitglied Erwin Damoser erzählte von der Kartoffelaktion des letzten Jahres und einer Tombola, die dank einer Non-food-Spende der Firma Tchibo stattfinden konnte. Zwei neue Geschäfte konnten als Sponsoren gewonnen werden.

Franz Braun erzählte von der Digitalisierung bei der Ausgabe. Die Firma Masters hat im letzten Jahr die Hardware zur Verfügung gestellt, Reinhard Grandl von der Mühldorfer Tafel die Software programmiert und mittlerweile kommen alle Gruppen gut mit dem geänderten Ablauf zurecht. Charlotte Michel dankte Reinhard Grandl, Hannelore Slzapka und Franz Braun ganz besonders für ihre Arbeit im Rahmen der Digitalisierung der Ausweise.

In der anschließend von Christa Seemann geleiteten Wahl des Vorstandes wurde der bisherige Vorstand mit Alfred Danninger als 1. Vorsitzenden, Charlotte Michel als 2. Vorsitzender,

Franz Braun, Erwin Damoser und Fini Neumayer als Beisitzer, Günter Kunkel als Kassenwart und Marianne Vogl als Schriftführerin per Akklamation wiedergewählt. Der bisherige Kassenwart Volker Schneider stellte sich nicht mehr zur Verfügung und zusammen mit Konrad Kammergruber wurde Fritz Schwabenbauer als Rechnungsprüfer benannt.

Abschließend bedankte sich Christa Seemann ganz herzlich für die hochprofessionelle Arbeit.

Allein die Tatsache, dass sich alle Vorstände wieder zur Wahl gestellt haben, beweist das gute Klima in der Tafel, sagte sie. Dem bei anderen Tafeln bestehenden Problem undisziplnierter und drängelnder Kunden sei man sofort durch die Einrichtung eines „Liberos“ begegnet. Die Tafel sei immer schon gut gewesen, wird aber jedes Jahr noch besser und mittlerweile habe am Empfang sogar die digitale Welt Einzug gehalten. Wir sind stolz auf die tüchtigen Leute und den Verein, sagte sie abschließend..

 

 

Spende des TV 1868 an die Burghauser Tafel e.V.

Bereits zum 28. mal führte der TV 1868 Fußball-Stadtmeisterschaften durch. Die Meldegebühr wird jeweils für gute Zwecke gespendet. Heuer wurde die Tafel bedacht. 360 € wurden von der Stadt Burghausen großzügig auf 1000 € aufgestockt. Da die Burghauser Tafel immer mehr Haushalte zu versorgen hat - im Moment ca. 140 pro Woche - ist sie auf Spenden noch mehr als früher angewiesen. Wir danken herzlich!

 Von links: Alfred Danninger, Richard Noll (Abteilungsleiter Fußball TV 1868), Erster Bürgermeister Hans Steindl (Foto Stadt/Königseder)

 

Tolles Ergebnis des Glühweinverkaufs am Münchner Christkindlmarkt

Im Advent 2017 haben 27 Burghauser Vereine, darunter die Burghauser Tafel, beim Münchner Christkindlmarkt Glühwein verkauft. Der Reinerlös wurde an die beteiligten Vereine ausgeschüttet. 3800 € pro Verein waren das stolze Ergebnis, das bei einem Dankesessen für die beteiligten Vereinsmitglieder bekanntgegeben wurde. Der Erste Bürgermeister Hans Steindl meinte darüberhinaus, dass in Burghausen runde Zahlen üblich seien und stockte auf 4000 € auf! Herzlichen Dank!

 

Abnehmerfolg bringt der Tafel eine großzügige Spende

Man fragt sich, was will dieser sportliche, schlanke Mann mit den Butterpäckchen? Des Rätsels Lösung: Timo Müller hat in einem guten Jahr 20 kg an Gewicht verloren. Das ist eine tolle Leistung! Respekt! Darüberhinaus hatte er die gute Idee, den Gewichtsverlust in Butter der Burghauser Tafel zu spenden! So wird erst sichtbar, wieviel 20 kg sind, ein ganzer kleiner Butterberg! Recht herzlichen Dank, Herr Müller, und Glückwunsch zu Ihrem Durchhaltevermögen.

 

 

Große Tombola bei der Burghauser Tafel

Tchibo hatte der Burghauser Tafel ein großes Warensortiment zur Verfügung gestellt. Erwin Damoser, unser Zuständiger für Spender, hatte die gute Idee, damit eine Tombola durchzuführen. Am 25.Januar wurden die Lose von den Tafelkunden gezogen und die 100 Gewinne am darauffolgenden Samstag von den Kunden abgeholt. Die Kunden freuten sich über die qualitativ guten Artikel vom Parfüm bis zum Gartengrill. So hatte sich beispielsweise eine Kundin einen Bademantel zu Weihnachten gewünscht und hat genau diesen Bademantel nun bei der Tombola gewonnen. Ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk, über das sie sich nun besonders freut. Ein Katzenkratzbaum landete bei einer Katzenbesitzerin, Spielzeug bei einer dreifachen Mutter. So gingen alle zufrieden nach Hause.

Von links: Irmi und Erwin Damoser , Charlotte Michel vor den tollen Gewinnen

Herr Völker von der Tafel freut sich mit zwei Kindern über die Gewinne

Diese Kundin hat einen Hauptpreis gewonnen: Einen Gartengrill

Das Fitness-Studio Cleverfit spendet für die Tafel

Das Fitness-Studio Clever fit bedachte 2017 die Burghauser Tafel mit einer Weihnachtsaktion. Mit Flyern und in den sozialen Netzwerken warben die Verantwortlichen um Spenden. Die großartige Summe von 1110 € war das Ergebnis! Die Studioleiterin Laura Lechner zeigte sich sehr interessiert bei einer Besichtigung des Tafelladens anlässlich der Übergabe der Spende. Sehr überrascht war sie über die hohe Zahl der berechtigten Tafelkunden und konnte sich bei dieser Gelegenheit davon überzeugen, dass die Spende in gute Hände gekommen ist. Von links: Günter Kunkel, Laura Lechner, Alfred Danninger bei der Spendenübergabe


Glühweinausschank beim Christkindlmarkt in München am 21.12.2017

Auch die Burghauser Tafel beteiligte sich am Glühweinausschank beim Christkindlmarkt in München. Weil die Stadt Burghausen 2017 den Christbaum für den Marienplatz spendete, durften 27 Burghauser Vereine täglich wechselnd im Rathausinnenhof Glühwein und andere Spezialitäten verkaufen. Außer den auf dem Bild gezeigten Mitarbeitern der Tafel halfen noch Renate Ramgraber, Gertraud Roscher, Hannelore Szlapka und Sepp Winterstetter. Vielen Dank für den anstrengenden Einsatz, vor allem an alle, die die durch Erkrankung ausgefallenen Helfer kurzfristig ersetzten! Ihr seid großartig!

Die fleißigen Helfer von links: Thomas Wurzinger, Rosemarie Hager, Helmut Baumgartner, Renate Franke, Herta Bogner, Alfred Roos

 

Spende der Firma Abel Mobilfunk GmbH & Co. KG

Die Firma Abel Mobilfunk aus Engelsberg entschied sich dafür, statt der üblichen Kundenpräsente Menschen in Not zu unterstützen und spendete dafür an die Tafeln im Umkreis. Der Geschäftsführer Hermann Abel besuchte die Burghauser Tafel und machte sich ein persönliches Bild von der Arbeit der Tafelmitarbeiter und zeigte sich beeindruckt über die dahinter stehende Logistik. Die von der Firma Abel gespendeten 2000 € helfen der Burghauser Tafel, ihre Tätigkeit weiterhin trotz der zunehmenden Kundenzahl gut erfüllen zu können. Vielen Dank für die großzügige Spende!

 

 

Hermann Abel und Alfred Danninger bei der Spendenübergabe

Hermann Abel im Gespräch mit Alfred Danninger und Erwin Damoser (von rechts)


Spende der Firma Inplana

Eine schöne Tradition ist es geworden, dass die Firma Inplana jedes Jahr zum Jahresende für die Tafel spendet. Wir freuen uns heuer über 2000 €. Recht herzlichen Dank dafür, dass Sie immer an uns denken!

Von links: Alfred Danninger, Erwin Damoser, Günter Kunkel (alle Tafel), Herr Hueber, Herr Schwarzhuber (Inplana)


Pfarrcaritas Perach sammelte für die Burghauser Tafel

Unglaublich, was Gitti Prinz von der Pfarrcaritas Perach an Spenden für die Burghauser Tafel gesammelt hat. Dabei war sie anfangs skeptisch, ob sie wieder soviele Lebensmittel wie vor zwei Jahren, als sie schon einmal die Weihnachtsaktion zugunsten der Tafel durchgeführt hatte, zusammentragen könnte. Es war diesmal sogar noch mehr, so dass die Tafelmitarbeiter zweimal fahren mussten, weil gar nicht alles in den Wagen gepasst hat.

In einer vierwöchigen Aktion sammelten viele Peracher und auch einige Reischacher. Die Schülerinnen und Schüler der Reischacher Grundschule, die Ganztagesschule Heiligenstadt sowie die Kinder des St. Antoniuskindergartens Perach brachten jeweils ein Produkt. Eine Weight-Watchers Gruppe verlor in zwei Wochen 45 kg. Diese wurden von dem Coach Monika Mochti in Lebensmittel umgewandelt. Eine Superidee! Viele Geschäfte unterstützten die Aktion, Drogeriemärkte, Supermärkte, die Apotheke Reischach, Bäckerein Baisl, Weiss-Mehl Julbach, Buchhandlung Rupprecht, das Krankenhauscafé Altötting, der Frauenbund Perach, um nur die wichtigsten zu nennen. Zusätzlich wurden Sparschweine gefüttert, von deren Inhalt Frau Prinz weitere Lebensmittel besorgte.

Wir sagen allen Spendern ein herzliches Vergelt´s Gott, vor allem aber Frau Prinz, ohne deren Einsatz das alles gar nicht möglich gewesen wäre. Und Herr Prinz ist sicher froh, dass in seinem Hausflur jetzt wieder Platz ist!

 

 

Einmal fahren reichte nicht: Das Tafelauto war zweimal voll!

 

 

 

Der ganze Hausflur war vollgestellt mit den Spenden der Peracher Caritas. Von rechts: Sepp Winterstetter (Tafel), Gitti Prinz (Pfarrcaritas Perach), Charlotte Michel und Evi Hetzmannseder (Tafel)

 


Große Kartoffelaktion bei der Tafel

Bernhard Maier vom Forstlehner Hof in Emmerting hat ein Herz für die Bedürftigen. Etwa 3 Tonnen Kartoffeln wurden von Tafelmitarbeitern und Helfern in Säcke abgefüllt und am 02. Dezember 2017 verteilt. Ein ganzer Anhänger war voll und wurde im Nu von den Tafelkunden in Empfang genommen.

Von links: Erwin Damoser, Stefan Vuradin, Sepp Winterstetter

 


Schönes Ergebnis bei der REWE-Aktion zugunsten der Tafeln

200 Lebensmitteltüten im Wert von jeweils 5 € wurden in den ersten zwei Novemberwochen im REWE-Markt Neuötting verkauft. Diese wurden wie jedes Jahr mit dem Wohlfahrtsladen Neuötting geteilt.

 


Hoher Besuch bei der Burghauser Tafel e.V.

Am Montag, den 27.11.2017, stattete der für unseren Landkreis zuständige Abgeordnete des Bundestages Stephan Mayer unserem Verein bereits seinen zweiten Besuch ab. Die Vorstandsmitglieder Charlotte Michel, Erwin Damoser, Fini Neumayer und Alfred Danninger freuten sich über das Interesse von Stephan Mayer an der ehrenamtlichen Tafelarbeit. Das Wohl der Bürger in seinem Wahlbezirk im Auge, zeigte sich Stephan Mayer sehr angetan über das große Engagement der Tafelmitarbeiter. Nicht nur für Stephan Mayer überraschend ist die hohe Zahl von Grundsicherungsbezieher gerade in der reichen Stadt Burghausen. Mit einem kleinen Einblick in die Gefühlswelt bei den jüngst beendeten Sondierungsgesprächen in Berlin verabschiedete er sich mit einem kleinen Geschenk von den anwesenden Tafelanern.

 


 

Großzügige Spende der Firma Master´s IT-Systemhaus

Die Burghauser Tafel möchte ihre Verwaltung vereinfachen. So wird bisher bei der Kundenregistrierung, bei der Ausstellung von Ausweisen etc. vor allem handschriftlich gearbeitet. In Zukunft wird das dank der Spende des Master´s IT-Systemhauses sehr viel einfacher sein. Heinz Stellmach, Geschäftsführer, war sofort bereit, die Tafel mit der dafür nötigen Hardware zu unterstützen. Vielen herzlichen Dank. Jetzt müssen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult werden. Die benötigte Software hat uns Herr Grandl von der Mühldorfer Tafel zur Verfügung gestellt. Auch ihm herzlichen Dank.

 

Von links: Heinz Stellmach, Charlotte Michel, Franz Braun, Kürsat Kayabas, Claus Uretschläger


Brückenlauf 2017

Wie jedes Jahr übernahm die Burghauser Tafel das Catering beim Brückenlauf. Bei regnerischem und trübem Wetter waren Grillwürstchen, Kaffee und Kuchen heißbegehrt! Das tolle Ergebnis: 30000 €, von denen 3000 € an die Burghauser Tafel gingen.

 

 



1.000 für gemeinnützige Zwecke gespendet.

 

 

Mehring.  Die Theatergruppe Mehring, die in diesem Jahr ihr Stück „Der möblierte Herr“ sieben Mal vor fast immer ausverkauftem Haus  spielen  konnte, stellte wiederum den Erlös daraus gemeinnützigen Einrichtungen  zur Verfügung.  Dieses Jahr wurden die Burghauser Tafel e.V. und der Verein „Kinderträume Ghana e.V. mit jeweils 500 Euro bedacht.

Die Burghauser Tafel bemüht sich auf ehrenamtlicher Basis um einen Ausgleich zwischen dem Überfluss einerseits und dem Mangel an Lebensmitteln andererseits, den es auch in Burghausen gibt. 140 Haushalte mit bis zu 350 Personen werden von der Burghauser Tafel regelmäßig mit Lebensmittel versorgt. Die Tafel sammelt überschüssige Lebensmittel bei den örtlichen Supermärkten und beim Wochenmarkt ein und verteilt sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen.

Der Verein „Kinderträume Ghana e.V.“, ein ehrenamtlich geführter Verein hat sich zum Ziel gesetzt Entwicklungshilfe in Westafrika ganz ohne staatliche Unterstützung zu betreiben. Konkret wurde dazu in Ghana, in der Nähe der Hauptstadt Accra die „Butterfly International School“, eine Schule an dem benachteiligte Kinder Bildung, Erziehung und Geborgenheit erfahren, gegründet. Die Schule ist nach dem Englischen Schulsystem aufgebaut mit einer Kinderkrippe, zwei „Nursery“- Gruppen, zwei Kindergarten Gruppen und fünf  Primary- Klassen. Im Herbst soll nun eine Secondary-Klasse folgen. mf.

Foto: Bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.) Marianne Vogl von der Burghauser Tafel, Lena Lauschke von Kinderträume Ghane, die Laienschauspieler Anita Liedtke und Hansi Mayer als Vertreter der Theatergruppe Mehring, und Charlotte Michel von der Burghauser Tafel. ( Foto: Fuchs).

 

 

 

 

 

Der neue Vorstand der Tafel: F. Neumayer, A. Danninger, M. Vogl, Ch. Michel, E. Damoser, F. Braun, G. Kunkel (von links)


 

 

 

 


 

Auch Sie können helfen

IDEELLE HILFE IST BEISPIELSWEISE:

  • Mitarbeit beim Einsammeln und Ausgeben der Lebensmittel
  • Unterstützung bei besonderen Aktionen
  • Akzeptanz unserer Tätigkeit bei öffentlichen Diskussionen
  • Einsetzen für bedürftige Nachbarn

MATERIELLE HILFE IST BEISPIELSWEISE:

  • Finanzielle Unterstützung bei Projekten
  • Spenden von Lebensmitteln
  • Spenden von Einrichtungsgegenständen für den Tafelladen

Die Burghauser Tafel unterliegt dabei einigen Grundsätzen, die für die tägliche Arbeit Grundlage sind:

  • Lebensmittelhygiene: Wir unterliegen den gleichen Standards wie alle Lebensmittelhändler.
  • Menschlichkeit: Wir wollen in unserer Gesellschaft nicht nur ein Zeichen der Solidarität unter den Mitmenschen setzen, sondern sie auch in die Tat umsetzen.
  • Stadtgemeinschaft: Die Tafelaner nehmen nicht nur Anteil an der Stadtgemeinschaft, sondern gestalten sie auch mit. 
  • Bürgerschaftliches Engagement: Die Tafel bietet den Menschen in Burghausen die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu betätigen. Dabei soll Ehrenamt in erster Linie Freude bereiten und gleichzeitig wichtige soziale Nischen füllen.
  • Finanzielle Spenden werden ausschließlich für Anschaffungen verwendet, die für den Betrieb notwendig sind.
Adresse: Telefon: SPENDENKONTO  
Burghauser Tafel e.V.
Lindacher Straße 30
84489 Burghausen
08 6 77 – 98 53 33

Burghauser Tafel e.V.

IBAN: DE86710231730372516801

BIC: HYVEDEMM632

Hypovereinsbank Burghausen

copyright 2012

Deutsche Tafel Burghausen e.V.

all rights reserved

Webentwicklung: NDCom